Futteröle

Schwarzkümmelöl – bei alphamed direkt vom Erzeuger- keine Reimporte in Lebensmittelqualität

Veröffentlicht
SchwarzkümmelölEsprit
PRODUKTINFORMATION:
Schwarzkümmelöl (nicht für Katzen einsetzen!)
gilt alls „Allheilmittel und in Ägypten sagt man: „Schwarzkümmel heilt alles, außer den Tod“. Schwarzkümmelöl enthält 50 bis 60% mehrfach ungesättigte Fettsäuren und 20 bis 25% einfach ungesättigte Fettsäuren. essentielle und nicht essentielle Aminosäuren, die Vitamine A, B1, B2, C, D, E, die Mineralien und Spurenelemente Eisen, Kalium, Kalzium, Niactin, Natrium, Selen, Zink und Biotin sowie Phytosterole, Saponine, Flavonoide und Polyphenole.
es wirkt
  • bronchienerweiternd
  • blutzuckersenkend
  • antioxidativ (gegen freie Radikale, welche die Zellen angreifen und schädigen)
  • leber- und nierenschützend
  • antithrombotisch (gegen Verstopfung von Blutgefäßen durch Blutgerinnsel)
  • krampflösend
  • antibakteriell
  • analgetisch (schmerzstillende)
  • entzündungshemmend
  • antifugae
  • antitumoral
  • antimykotisch (gegen Pilzinfektionen wirkend)
  • antiseptisch
  • antiviral (Herpes)
  • antidiabetisch (Gluconeogenese hemmende)
  • Interferonbildung begünstigend (Immunsystem stimulierende, antitumorale und antivirale Proteine oder Glykoproteine)
  • verdauungsfördernd
  • antiparasitär (wurmtötende)
  • insektizid
  • muttermilchsekretionsfördernd
  • harntreibend
  • entgiftend
ist sehr gut geeignet bei
  • Hautproblemen wie Hautpilzen (z.B. Candidose), Warzen/ beim Pferd auch Equine Sarkoide, Juckreiz, schuppige, trockene Haut, Verletzungen und Wunden
  • Haarprobleme wie Haarausfall, Schuppen, Pilzbefall, beim Hund und beim Pferd: glanzloses, struppiges Fell
  • Allergien mit Atemwegs- oder Hautreaktionen wie Heuschnupfen
  • Atemwegsprobleme wie Asthma, Bronchitis, Lungenerkrankungen, beim Pferd auch Dämpfigkeit, Rhinitis (Schnupfen, Nasenkatarrh), Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung), Entzündung der Nasenschleimhaut, Mandelentzündung, Pharyngitis (Rachenentzündung), Erkältungskrankheiten
  • Magen/ Darmerkrankungen wie Gastritis (Magenschleimhautentzündung), Magengeschwüre (auch vorbeugend), Blähungen, Diarrhöe, Durchfall, Koliken, Magenkrämpfe, Magenschmerzen und Magenbeschwerden allgemein, Verdauungsstörungen
  • Parasitenbefall (Endo- und Ektoparasiten) wie Würmer, Zecken, Flöhe, Milben, Läuse, auch Abwehr gegen Insekten
  • Immunschwäche, Regulierung von Immundefekten, Autoimmunkrankheiten, Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte
  • Tumore und Geschwüre
  • Bluthochdruck
  • Erhöhte Blutfettwerte
  • Leber- und Nierenleiden, wirkt einer Leberschädigung entgegen
  • Gallenprobleme wie Gallenschwäche, Gallensteine
  • Übersäuerung des Organismus und der Muskulatur
  • Muskelkrämpfe
  • Epilepsie (verringert die Häufigkeit von epileptischen Anfällen)
  • Gelenkprobleme wie Arthrose, Arthritis (Gelenkentzündung), Gelenkschmerzen
  • Entzündungen wie Zahnfleischentzündungen
  • Krebsprophylaxe Diabetes
  • Thrombose
  • Stoffwechselstörungen wie Hyperhomocysteinämie, Senkung der Cholesterin-, Triglycerid- und Glucosewerte im Blut
  • Infekte und Infektionen wie grippaler Infekt /bei Pferden Influenza
  • Herz- und Kreislaufbeschwerden
Quelle:Kraeuterbine
beim Menschen u.a. anwendbar:
unterstützend bei Paradontitis: Ölziehen schwemmt Bakterien aus: täglich bis zu dreimal eine Mundspülung mit Schwarzkümmelöl. Dazu 1-2 TL Schwarzkümmelöl auf das Zahnfleisch geben und einreiben. Einige Minuten einwirken lassen und den Rest ausspucken. Das sogenannte Ölziehen ist ein bekanntes ayurvedisches Naturheilverfahren. Schwarzkümmel enthält leicht antibakteriell wirkende ätherische Öle.